Stellungnahme zur aktuellen Dieseldiskussion

Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 27. Februar 2018 zu möglichen Dieselfahrverboten in Städten führte im Nachgang zu lebhaften und auch emotionalen Debatten. Dazu äußert sich der Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN im Stadtrat Erfurt, Prof. Dr. Alexander Thumfart:

“Natürlich ist das Leipziger Urteil für all diejenigen bitter, die vor Jahren einen Diesel gekauft haben. Sie haben der Autoindustrie vertraut, ein vergleichsweise weniger verschmutzendes Auto zu kaufen. Das war eine glatte Lüge und die großen Autokonzerne haben Geld gemacht auf dem Rücken aller Bürgerinnen und Bürger. Das ist nun, zumindest zum Teil, vorbei. Das Leipziger Urteil rückt die Gesundheit von uns allen ins Zentrum. Alles andere wäre ja auch hirnrissig.

Für Erfurt kann daraus nur folgen: keine weiteren Parkhäuser in der Innenstadt und attraktive Park&Ride-Angebote. Auch und gerade für Pendler. Warum nicht einen Parkplatz an der Messe für ein ganzes Jahr mieten für 50 Cent am Tag – und dann zum halben Fahrpreis in die Stadt mit der EVAG? Schnell, zügig, ohne Stau und umweltfreundlich? Oder endlich die Radwege bauen, die wir schon lange planen!

Jetzt wird es Zeit, grüne Politik in Erfurt auch umzusetzen – für uns alle. Stimmen Sie dafür.

Und auf Bundesebene sollte die Autoindustrie verpflichtet werden, den betrogenen Kundinnen und Kunden einen Ersatz zukommen zu lassen, wenn sich eine Umrüstung nicht machen lässt.”

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen